Stückgut bis 5 Meter unter Plane

Unter Stückgut versteht man in der Logistik ein zu transportierendes Gut, das einzeln und am Stück transportiert wird. Die Waren können auf Lkws gut gesichert unter eine Plane transportiert werden. Oft erfolgt ein derartiger Transport mit speziellen Lkws, sogenannten Planentiefladern. Ein Planentieflader ist eine Kombination aus einem Tieflader und einem Planenzug, der für überhohe oder überbreite Transporte verwendet wird, die oft auch sehr schwer sind. Damit versenden spezialisierte Speditionen, oft sogenannte Schwertransportunternehmen, Waren in alle Welt. Diese Fahrzeuge sind speziell gesichert und werden ausschließlich für besondere, sehr große oder sehr schwere Transporte genutzt. So kommen große Waren, darunter auch Maschinen oder technische Geräte, sicher am Bestimmungsort an.


Plane schützt Ware

Dank einer Plane sind die Waren vor Wind und Wetter geschützt und auch das Be- und Entladen erfolgt einfach und sicher. Größe und speziell ausgestattete Lkws können Stückgut bis fünf Meter unter Plane transportieren. Das Be- und Entladen kann auch mit Hilfsmitteln wie Kränen erfolgen. Vor allem bei Schwertransporten wird stark auf die Sicherheit der Waren und aller Beteiligten geachtet. Unter Umständen müssen auch Ausnahmeregelungen in den betroffenen Bundesländern oder Städten eingeholt werden. Erfahrene Spediteure kennen sich mit allen Regelungen rund um den Transport von Stückgut bis fünf Meter unter Plane sehr gut aus und kennen die entsprechenden Regelungen.


Sicherheit bei Schwertransporten

Unter Schwertransport versteht man Transporte, die hinsichtlich ihrer Größe und ihres Gewichts bestimmte Grenzen übersteigen, wie beispielsweise Betonpfeiler. Hier müssen oft Ausnahmeregelungen der Straßenverkehrsordnung bzw. der Straßenverkehrszulassungsordnung beachtet werden. Beispielsweise müssen die Fahrzeuge, die diese großen Lasten transportieren, entsprechend gekennzeichnet sein. Ein Großraumtransport beinhaltet Transporte, die zwar wenig wiegen, aber sehr groß sind. Dies kann beispielsweise ein Tank sein.


Besondere Genehmigung erforderlich

Schwertransporte dürfen nur an Werktagen zwischen 9 und 15 Uhr durchgeführt werden. Transporte, die aber breiter als 3,20 Meter sind, werden in der Regel nachts durchgeführt. Sondertransporte benötigen immer eine entsprechende Genehmigung vom zuständigen Ordnungsamt. Bis diese Genehmigung vorliegt, kann es oft ein paar Wochen dauern. Schwertransportunternehmen besitzen meist eine Dauergenehmigung für ein Jahr. Diese gilt jedoch unter anderem nur für Transporte mit einer Höhe von bis zu vier Metern. Für höhere Transporte ist erneut eine Ausnahmegenehmigung, zu beantragen. Rund um den Transport von Stückgut bis fünf Meter unter Plane sind damit zahlreiche Aspekte zu beachten.